Führerscheinprüfung Theorie

Theoretische Führerscheinprüfung


Das muss man wissen! – Grund- und Zusatzstoff der Klasse B

Wichtige Formeln, die man wissen sollte:

  1. Reaktionsweg berechnen
    (Geschwindigkeit in km/h :10) x 3 = Reaktionsweg in m/s
  2. Bremsweg berechnen
    (Geschwindigkeit in km/h : 10) x (Geschwindigkeit in km/h : 10) = Bremsweg in m
  3. Anhalteweg berechnen
    Bremsweg in m + Reaktionsweg in m = Anhalteweg in m

Themenübersicht:

  • Gefahrenlehre
  • Verhalten im Straßenverkehr
  • Vorfahrt und Vorrang
  • Verkehrszeichen
  • Umweltschutz

Fragen und Antworten zur theoretischen Führerscheinprüfung der Klasse B:

  1. Was bedeuten rot-weiße Warntafeln am Fahrzeug?
    Dass Fahrzeuge eine Überholbreite haben oder ein Anhänger innerhalb geschlossener Ortsschaften auf der Fahrbahn abgestellt ist.
  2. Welche Entfernung muss man mindestens einhalten, wenn man AUSSERORTS vor einem Andreaskreuz parken will?
    Man sollte eine Entfernung von mindestens 50m einhalten.
  3. Welche zulässige Höchstgeschwindigkeit gilt innerhalb geschlossener Ortschaften?
    Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50km.
  4. Wo findet man Angaben über die zulässigen Anhängelasten?
    Im Fahrzeugschein und in der Betriebsanleitung des PKW.
  5. Was versteht man unter defensivem Fahren?
    Dass man mit den Fehlern anderer rechnet und nicht auf dem eigenen Recht besteht.
  6. Was muss regelmäßig gewartet werden, um zu hohen Kraftstoffverbrauch und übermäßigen Schadstoffausstoß zu vermeiden?
    Der Motorluftfilter, die Zündanlage und der Vergaser bzw. die Einspritzanlage.
  7. Wann sollte die nächste Hauptuntersuchung vorgenommen werden, wenn man sich einen gebrauchten PKW gekauft hat, der erst vor kurzem eine neue Hauptuntersuchung abgeschlossen hatte?
    Die nächste Hauptuntersuchung sollte in den nächsten 2 Jahren stattfinden.
  8. Welche Papiere müssen als Fahrer mitgeführt werden?
    Der Fahrzeugschein und der Führerschein. (Der Fahrzeugbrief ist nicht dringend notwendig und kann daheim bleiben.)
  9. Wie lange geht die Probezeit?
    Die Probezeit beträgt 2 Jahre.
  10. Wie hoch ist die Richtgeschwindigkeit für PKWs und Motorräder auf Autobahnen?
    Die Richtgeschwindigkeit beträgt 130km/h.
  11. Welche Fahrweise führt zu hohem Kraftstoffverbrauch?
    Das volle Ausfahren aller Gänge, Fahren mit hoher Geschwindigkeit, sowie rasantes Anfahren und unnötiges Beschleunigen.
  12. Wozu führt Aquaplaning (Wasserglätte)?
    Das Fahrzeug kann von der Fahrbahn abkommen und lässt sich nicht mehr lenken oder bremsen.
  13. Woran erkennt man, ob die NEBELSCHLUSSLEUCHTE eingeschaltet ist?
    An der gelben Kontrollleuchte.
  14. Wie kann man Kraftstoff einsparen?
    Durch frühes Hochschalten, sowie spätes Zurückschalten.
  15. Welche Anzeichen warnen vor aufkommender Müdigkeit während der Fahrt?
    Schwere Augenlider und häufiges Gähnen.
  16. Was ist zu empfehlen, wenn man die ersten Anzeichen von Müdigkeit verspürt?
    Unverzüglich eine Pause einzulegen, in dieser man sich in der frischen Luft bewegt.
  17. Welche Auswirkungen kann Haschischkonsum hervorrufen?
    Störungen der Aufmerksamkeit und Konzentration.
  18. Wenn man auf einer Landstraße von einem schnelleren Auto überholt und anschließend geschnitten wird soll man…?
    …seinen Ärger unterdrücken, cool bleiben, weiterfahren und so tun als ob man den Vorfall nicht bemerkt hätte.
  19. Was muss man tun, wenn die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugs vorüber ist?
    Das Fahrzeug bei der zuständigen Zulassungsstelle abmelden und nicht weiter im Straßenverkehr benutzen.
  20. Durch Veränderungen am Fahrzeug ist automatisch die Betriebserlaubnis erloschen. Welche Folgen entstehen?
    Man muss Bußgeld zahlen und wird in der sogenannten Verkehrssünderkartei eingetragen (Punkte). Auch der Schutz durch die Versicherung erlischt.
  21. Was muss man einstellen, wenn man ein fremdes Fahrzeug fahren will?
    Den Sitz, die Kopfstütze, den Sicherheitsgurt wie auch die Innen- und Außenspiegel.
  22. Woran kann man erkennen, wann man sein Fahrzeug zur nächsten Hauptuntersuchung bringen muss?
    An der Prüfplakette und der Eintragung im Fahrzeugschein.
  23. Mit der Fahrerlaubnis der Klasse B darf man Anhänger mit welcher zulässigen Gesamtmasse mitführen?
    Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 1.000 kg.
  24. Wann darf man ein Kraftfahrzeug auf öffentlichen Straßen nicht in Betrieb nehmen?
    Wenn keine Haftpflichtversicherung besteht und wenn es nicht verkehrssicher ist.
  25. Welche Kraftfahrzeuge müssen auf Landstraßen den befestigten Seitenstreifen benutzen?
    Mofas und landwirtschaftliche Zug- und Arbeitsmaschinen, die langsam fahren.
  26. Für welche Kraftfahrzeuge gilt INNERORTS die freie Fahrstreifenwahl?
    Für alle Kraftfahrzeuge bis einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t.
  27. Welche Höchstgeschwindigkeit muss in den Fahrzeugpapieren eingetragen sein, um Autobahnen benutzen zu dürfen?
    Mehr als 60 km/h.
  28. Wie schnell darf ein LKW mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3 t und einem Anhänger auf Autobahnen höchstens fahren?
    Höchstens darf er 80 km/h fahren.
  29. Für welche Autbahnfahrzeuge gilt die Autobahn-Richtgeschwindigkeit?
    Für PKWs, Motorräder und LKWs mit einer zulässigen Gesamtmasse von 2,5 t.
  30. Was tut man bei dichter Rauchentwicklung im Tunnel?
    Motor abstellen, andere Verkehrsteilnehmer warnen und einen Fluchtweg suchen.
  31. Wo gilt das Halteverbot?
    Im Bereich von scharfen Kurven und außerhalb der Parkplätze auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen.
  32. Wovor kann gelbes Blinklicht auf einem Fahrzeug warnen?
    Vor einem Fahrzeug mit ungewöhnlich großer Breite, vor Gefahren an einer Arbeits-/Unfallstelle und vor einem  l a n g s a m  fahrenden Großraumtransport.
  33. Wer ist für den von Ihnen verursachten Schmutz verantwortlich, wenn Sie beispielsweise aus unbefestigtem Gelände (Acker, Baustelle, usw.) auf eine öffentliche Straße herausfahren?
    In diesem Fall wir, als Verursacher der Verkehrsbehinderung.
  34. Wie lautet die Faustformel, um den Bremsweg einer Gefahrbremsung auf ebener, trockener und asphaltierter Fahrbahn auszurechnen?
    (Geschwindigkeit in km/h / 10) x (Geschwindigkeit in km/h / 10) / 2
  35. Woran kann das Flattern des Lenkrads während der Fahrt liegen?
    An der Unwucht der Räder, einer schadhaften Federung und defekten Stoßdämpfern.
  36. Was passiert, wenn man in eine Kurve schnell fährt und dann plötzlich stark bremsen muss?
    Dass das Fahrzeug ausbrechen kann.
  37. Womit muss man noch rechnen, wenn mal als Fahranfänger in der Probezeit falsch parkt und dafür Verwarnungsgeld zahlen muss?
    Nach Zahlung des Verwarnungsgeldes muss man vorerst mit keinen weiteren Kosten rechnen.
  38. In welchem Bereich vor und hinter Kreuzungen und Einmündungen ist das Parken verboten?
    In einem Bereich von 5m.
  39. Welche Bereiche müssen bei stockendem Verkehr freigehalten werden?
    Einmündungen und Fußgängerüberwege – keine Zick-Zack-Linien.
  40. Wie müssen sich zwei Fahrzeuge verhalten, wenn sie sich entgegenkommen und beide links abbiegen möchten?
    Sie müssen VOREINANDER abbiegen.
  41. In welchen Drehzahlbereichen des Motors ist der Kraftstoffverbrauch günstiger?
    In den Niedrigeren.
  42. Wodurch wird die Dachlast in einem vollbesetzten PKW begrenzt?
    Durch die zulässige Gesamtmasse des PKW und die Angaben des Fahrzeugherstellers in der Betriebsanleitung.
  43. Welche Fahrerlaubnis benötigt man, um einen anderen PKW abschleppen zu dürfen?
    Man benötigt mindestens die Fahrerlaubnis B.
  44. Für welche Fahrzeuge gilt das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen?
    Für alle LKW mit Anhänger und LKW mit einer zulässigen Gesamtmasse über 7,5t.
  45. Woran kann es liegen, wenn die Scheibenwaschanlage nicht funktioniert?
    An verstopften Düsen oder wenn kein Wasser mehr im Vorratsbehälter ist.
  46. Welche Ursachen können für zu großes Spiel des Lenkrades vorliegen?
    Lenkgetriebe defekt oder Kugelgelenk der Spurstange ausgeschlagen.
  47. Für was darf man die Hupe AUSSERORTS benutzen?
    Als Warn- und Überholsignal.
  48. Auf welchen Straßen gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130km/h?
    Auf Autobahnen, nbsp;sowie auf Straßen außerhalb geschlossener Ortschaften 1) Mit baulich getrennten Fahrbahnen für jede Richtung und 2) Mit mindestens zwei markierten Fahrstreifen für jede Richtung.
  49. Darf man auf der Ladefläche eines LKW Personen befördern?
    Ja, wenn diese dort notwendige Arbeiten auszuführen haben.
  50. Wenn man 50km/h fährt und eine normale Bremsung ausführt, ist der Bremsweg wie lang?
    25m.
  51. Wann muss man das Fernlicht bei Dunkelheit abblenden?
    Bei Gegenverkehr und wenn ein Fahrzeug in geringem Abstand voraus fährt.
  52. Was muss man nach dem Ankuppeln eines einachsigen Anhängers mit Auflaufbremse beachten?
    Man muss die Funktion der Bremse überprüfen, das vorhandene Stützrad in die oberste Stellung bringen und das Abreißseil an der Anhängerkupplung des Motorwagens einhängen.
  53. Wann darf man eine Straßenbahn LINKS ÜBERHOLEN?
    In Einbahnstraßen und wenn die Schienen zu weit rechts liegen.
  54. Wie darf ein Kleinkind im PKW transportiert werden?
    In einer für das Kind geeigneten Rückhalteeinrichtung mit Prüfzeichen.
  55. Vor welchen Zeichen dürfen Sie NICHT mit weniger als 10m Abstand halten, wenn diese durch Ihr Fahrzeug verdeckt werden würden?
    Vor dem Andreaskreuz und dem "Halt-Vorfahrt-gewähren-Schild".
  56. Wenn man 50km/h fährt und nur 1 Sekunde Reaktionszeit hat, ist der Reaktionsweg…?
    … 15m lang.
  57. Wozu ist man verpflichtet, wenn man an seinem Wagen eine technische Änderung vorgenommen und eine Begutachtung durchgeführt hat?
    Man ist dazu verpflichtet, die Bescheinigung über die Begutachtung mitzuführen oder die Fahrzeugpapiere berechtigen zu lassen.
  58. Was muss man beachten, wenn man eine Ladung transportieren will?
    Dass die Ladung 1) den Fahrer nicht behindert und 2) die Maß- und Gewichtsgrenzen nicht überschreitet. Außerdem darf die Ladung oberhalb einer Höhe von 2,50m bis zu 50cm nach vorn über den Fahrzeugumriss hinausragen.
  59. Was weist auf überhöhten Kraftstoffverbrauch wegen starkem Verschleiß oder falscher Motoreinstellung hin?
    Starker, dunkler Qualm aus dem Auspuff.
  60. Wann sind Sie beim Überholen besonders gefährdet, wenn Sie trotz starkem Seitenwind einen LKW überholen möchten?
    Beim Ein- und Herausfahren des Windschattens von dem LKW.
  61. Woran kann es liegen, wenn der Dieselmotor trotz vollem Tank stehen bleibt?
    An einem verstopften Kraftstofffilter oder daran, dass sich Luft in der Kraftstoffanlage befindet.
  62. Woran kann man während der Fahrt eine defekte Blinkleuchte erkennen?
    Wenn die Kontrollleuchte für den Blinker schneller als sonst blinkt.
  63. Welche möglichen Ursachen gibt es, wenn ihr PKW beim Fahren nach links zieht?
    Zu wenig Luft im linken Vorderreifen oder an einer falschen Radeinstellung an der Vorderachse (Spur, Sturz)
  64. Worauf muss man achten, wenn man an einer Ampel wartet und nach rechts abbiegen will?
    Auf Verkehrsteilnehmer rechts neben Ihnen, die geradeaus weiter wollen.
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.7/5 (11 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 10 votes)

Oreo Rezepte

Oreo-Two-Cookies

Oreo Rezepte: Kuchen, Shakes & Cupcakes

Oreo ist eine der beliebtesten Kekssorten überhaupt!

In den USA genießt der Oreo-Keks einen besonderen Kultstatus. Daher gibt es auch zahlreiche Rezepte, bei denen die Oreo-Kekse gerne verwendet werden. Die Auswahl ist groß: Von Shakes und Cremes über Torten und Kuchen ist alles dabei. Eine besonders beliebte Essmethode ist allerdings das Tunken in Milch oder das separate Essen der Keksteile, in dem man diese auseinandernimmt.

(Umfrage)

Was ist Oreo?
Ein Doppelkeks, der aus zwei gebackenen Keksteilen und einer Füllung besteht.

Wie werden die beiden Keksteile zusammengehalten?
Durch eine weiße Vanillearoma-Füllung.

Woher kommt Oreo?
Aus den USA (Amerika).

Wieso sind die klassischen Oreo-Kekse fast schwarz?
Weil die Keke einen hohen Anteil an Kakao enthalten.

Was beinhaltet die weiße Füllung der Oreo-Kekse?
Vanillearoma.

Wie schmecken die Oreo-Kekse?
Die Kekse an sich schmecken schokoladig-herb, deren Füllung süßlich.

Was sind sogenannte "Double-Stuf-Kekse"?
Dasselbe wie Oreo-Kekse, nur dass diese das Doppelte an Füllung zwischen den Keksen haben.

Wussten Sie, dass…
Schüler des Connecticut Colleges bei einer Untersuchung herausgefunden haben, dass Oreos bei Laborratten prinzipiell ein ähnliches Suchtpotential ausgelöst haben wie Kokain und Morphium?

Oreo – das Dessert der etwas anderen Art


(Derzeit befindet sich der Beitrag noch in Bearbeitung. Doch er wird stetig mit neuen Inhalten erweitert.)

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.4/5 (7 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 6 votes)

Privater Geschäftsbrief

Einen privaten Geschäftsbrief schreiben

Daran erkennt man einen privaten Geschäftsbrief!

Merkmale und Eigenschaften

  • Regelung von offiziellen Beziehungen
    (zwischen Privatpersonen und Geschäftspartnern; zwischen Kunden und einer Firma)
  • individueller Charakter / individuelle Note
  • aktueller Anlass
  • von äußerer Form gesehen mehr oder weniger standardisiert
  • Mindestinformationen
  • klare Gliederung (ggf. nach Abschnitten)
  • sachliche Sprache

Das sollte ein privater Geschäftsbrief enthalten!

  1. Adresse des Absenders (Absenderanschrift)
    → zeigt an von wem der Brief stammt bzw. in wessen Auftrag dieser verfasst wurde
    → hat ganz oben auf der Seite nach vier Leerzeilen in der 5. Zeile zu stehen
    → besteht hauptsächlich aus drei Zeilen, die ohne Leerzeichen getrennt sind
    → nach Gebrauch können dennoch in den weiteren Zeilen Ergänzungen vorgenommen werden wie zum Beispiel die Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Versicherungsnummer, Steuernummer, usw. – müssen aber durch eine Leerzeile von den oberen drei Zeilen hervorgehoben werden!
  2. Datum (Kalenderdatum)
    → hat auf der ersten Zeile der Absenderadresse am rechten Blattrand zu stehen, kann aber auch am rechten Blattrand zwischen der Anschrift des Empfängers und dem Betreff vorkommen
    → egal ob in numerischer (25.11.13) oder alphanumerischer Form (25. November 2013) – beide Varianten sind richtig!
    → die Ortsangabe gilt heutzutage als veraltet und ist daher unnötig
  3. Anschrift des Empfängers (Empfängeranschrift)
    → steht im Adressfeld, welches insgesamt 9 Zeilen umfasst
    → das Adressfeld enthält: Anredepronomen (Herr/Frau), Name, Straße, Hausnummer, Postfach, besondere Beförderungsvermerke (Einschreiben, Rückschein, persönlich, Warensendung, Eilzustellung, usw.)
    → Angabe der Empfängeradresse beginnt auf Zeile 15 von oben
  4. Betreff
    → hält kurz und prägnant fest, worum es in dem Brief geht
    → wird mindestens zwei Leerzeichen unter dem Empfängerfeld geschrieben (ohne Verwendung von Satzzeichen)
    → hierbei werden die Worte "Betreff" und "Bezug" nicht mehr verwendet, sondern der Betreff kann durch Fettschrift hervorgehoben werden
    → zwischen dem Betreff und der Anrede befinden sich zwei Leerzeilen
  5. Anrede
    → steht mindestens zwei Leerzeilen unter dem Betreff
    → wird mit einem Komma abgeschlossen
    → Wahl der Anredefloskel hängt von der Beziehung zum Empfänger ab und ob der Adressat persönlich bekannt ist
    → Berufs- und Amtsbezeichnungen stehen vor der Anrede
  6. Haupttext
    lässt sich in zwei Teile unterteilen:
    1.) Einleitung (Briefeinstieg) → hat Aufmerksamkeit und Interesse des Empfängers zu wecken
    2.) Brieftext → bringt das eigentliche Anliegen mit erforderlichen Informationen in verständlicher Sprache und sachlichem Stil hervor
  7. Grußformel
    → signalisiert, dass der Haupttext zu Ende ist
    → Schlusssignal für aktuellen Kommunikationsprozess
    → gehört auf jeden Fall dazu
    → standardisiert
    → muss situationsangemessen, adressatenspezifisch ausfallen und der Beziehung des Verfassers und Empfängers entsprechen
    → hat ihren Platz mit einer Leerzeile unter dem Haupttext angesetzt
    → gängige Grußformeln im privaten Geschäftsbrief lauten: "Mit freundlichen Grüßen", "Freundliche Grüße", "Mit freundlichem Gruß" (Standardgrußformeln)
  8. Unterschrift
    → normale Unterschrift: Max Mustermann, M. Mustermann, usw.
  9. Vermerk der Anlagen (Anlagenvermerk)
    → Art und der Anlagen
    → eine Leerzeile zwischen Unterschrift und Anlagevermerk freilassen
    → Abschnittsüberschrift: "Anlage(n)"
    → bei Platzmangel, kann der Anlagenvermerk auch neben die Grußformel gesetzt werden
    → Anlagen werden einzeln, bei Angabe bestimmter Anlagearten auch in Gruppen unter Angabe der Zahl der Einzelstücke vermerkt
    → Anlagenvermerk kann durch Fettschrift hervorgehoben werden

So kann ein privater Geschäftsbrief aussehen!

Musterbrief





Vorname Nachname (Datum am rechten Rand)
Straße und Nummer
Postleitzahl und Ort







Firmenname
Straße und Nummer
Postleitzahl und Ort




BETREFF


Anrede

Text

Haupttext

Grußformel

Unterschrift 1 (Hand)

Unterschrift 2 (Computer)

ANLAGEN:
Nr. 1
Nr. 2

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.2/5 (24 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +35 (from 47 votes)

Westernreiten lernen

Westernreiten lernen

Das Westernreiten bietet Freiheit, Abenteuer und Naturnähe zugleich. Somit ist es für den Menschen, wie auch für das Pferd viel angenehmer, mühelos und bequem, da bei diesem Reitstil weniger Vorschriften gelten. Außerdem verleiht es ein besonderes Lebensgefühl und respektiert ebenso den Charakter des Pferdes. Angeblich soll das Westernreiten lernen viel einfacher sein, als die englische Reitweise. Auf dieser Seite erfahren Anfänger, Umsteiger und sattelfeste Profis Tipps und Tricks rund um das Westernreiten lernen, sowie die Geschichte des Westernreitens und dessen Ziel.

WesternClass

  1. Definition
  2. Geschichte
  3. Ziel
  4. Regeln und Unterschiede

Was ist das Westernreiten?

Die Reitweise beim Westernreiten macht es dem Reiter möglich, das Pferd mit den einfachsten Impulsen zu reiten. Erst dieses Zusammenspiel zwischen Pferd und Reiter ermöglichte den Cowboys die Arbeit vom Pferd aus zu erledigen. Das Westernreiten wird auch Impulsreiten genannt. Einige solcher Impulse sind:

  • geh
  • schneller
  • langsamer
  • rechts
  • links
  • stopp

Durch diese Impulse lassen den Reiter seinen Ausritt genießen und die Natur vom Pferd aus zu erleben. Das Westernreiten soll auch als Start für Anfänger geeignet sein, außerdem macht das Lernen im Gelände noch mehr Spaß als in der Halle.

Das Westernreiten und seine Geschichte

Das Westernreiten kommt ursprünglich aus Amerika (USA) und entstand hauptsächlich aus der Arbeit der Cowboys, welches von ihnen selbst entwickelt wurde, um die Arbeit mit den Rindern zu erleichtern. Da große Rinderherden im kaum besiedelten Land und ohne Zäune gehalten wurden, ging es meistens tagelang darum, die Herden über große Entfernungen durch das Land zu treiben. Hinzu kamen noch weitere Arbeiten wie beispielsweise das Abtrennen einzelner Rinder aus der Herde und das Einfangen der Tiere mit dem Lasso. Notwendig war, einen komfortablen Sattel (Westernsattel) für Pferd und Reiter zu haben, sowie eine Reitweise, die nicht permanent das Pferd zu kontrollieren versucht. So entwickelte sich aus den alltäglichen Bedürfnissen das moderne Westernreiten.

Das Ziel des Westernreitens

Beim Westernreiten geht es im Grunde darum, ein Pferd zu haben, welches sofort auf kurze Signale reagiert und gewisse Dinge selbst ausführt. Zum Beispiel gehört hier das Abtrennen der Rinder dazu. Beim Separieren arbeitet das Pferd teilweise selbstständig, wobei der Reiter es vermeiden sollte, sein Pferd dabei zu stören. Das Pferd sollte jedoch jederzeit reagieren, sobald es gestoppt werden soll, wenn der Reiter ein Rind eingefangen hat. Hierbei steht das Vertrauen und der Kontakt zwischen Pferd und Reiter im Vordergrund.

Regeln und Unterschiede zum klassischen Reitstil

Wie in der Dressur und dem Springreiten, so auch im Westernreiten: Der Weg bis dahin ist genauso mühsam und sorgfältig wie in den anderen Disziplinen. Die einzigen Unterschiede liegen bei der Ausrüstung und bei der Hilfengebung.

Einige Regeln und Unterschiede sind:

  1. Da es beim Westernreiten keine Anlehnung im Pferdemaul gibt, ist es wichtig, dem Pferd immer ausreichend Zügel zu geben, damit es sich so strecken kann, wie es möchte. Auch beim Wechseln in eine schnellere Gangart dürfen die Zügel nicht angenommen werden. Das im Maul keine Wirkung erzeugt wird, sollten die Zügel immer locker bleiben, solange man das Pferd nicht anhalten möchte.
  2. Beim Westernreiten dürfen die Zügel nur angenommen werden, wenn man das Pferd bremsen oder anhalten möchte. Auch beim Wechsel zwischen den Gangarten werden keine Zügel angenommen!
  3. Wenn das Pferd in der gleichen Gangart schneller oder die Gangart gewechselt werden soll, darf man treiben – ansonsten sollte man es unterlassen.
  4. Um im Westernstil reiten zu können, benötigt mein ein Pferd, das darauf trainiert ist, da die englisch gerittenen Pferde kaum die Signale des Westernreitens verstehen, sondern eher irritiert werden.
  5. Im Gegensatz zur englischen Reitweise sollten Sie beim Westernreiten möglichst locker und ohne Knieschluss sitzen, also die Beine locker herunterhängen lassen, ohne mit dem Pferd ständig in Kontakt zu geraten.
  6. Ein weiterer Unterschied ist, dass Sie beim Westernreiten längere Steigbügel haben, als beim englischen Reiten.
  7. Achten Sie darauf nicht ständig mit Ihren Beinen Kontakt zum Pferd aufzunehmen, da das Pferd dieses Signal als Treibhilfe ansieht.
  8. Beim Westernreiten bleiben Sie in allen Gangarten sitzen – auch im Galopp. Nur im äußersten Notfall ist Leichttraben erlaubt, um zu verhindern, dass Anfänger dem Pferd in den Rücken fallen.

Da diese Punkte nur die Grundzüge des Westernreitens sind, Sie aber das Westernreiten perfekt lernen möchten, dann sollten Sie nach einer Reitschule suchen, die Westernreitunterricht anbietet. Einige Dinge können eben nur in der Praxis erlernt werden. 🙂

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +5 (from 7 votes)

Meine Reise nach Bulgarien

Meine Reise nach Bulgarien

Genau am Samstag, den 24. August 2013 begann ich meine Reise nach Bulgarien.

Zur Info: Der Bericht ist noch in Arbeit! 🙂

Mit dem Bus nach Bulgarien

Um meinen Krebs zu besuchen, habe mich für eine Busreise entschieden. Die Tickets für Bus und Bahn hatte ich bereits einige Wochen vor Reisebeginn online gebucht und ausgedruckt. Meine Koffer waren schon am Vortag (Freitag) gepackt.

Am Samstagmorgen ging es dann los: Ich verabschiedete mich von meinen Eltern und wartete auf den ersten Bus. Mit diesem hatte ich mich auf den Weg zum Bahnhof in meiner Stadt gemacht. Ich habe extra den Früheren genommen, dass ich meine Bahn nicht verpasse und genug Zeit habe, mich "seelisch" auf meine Reise vorzubereiten. Als die Bahn dann kam, fuhr ich 1 Stunde und 30 Minuten nach Karlsruhe. Die Zeit verging recht schnell. Anfangs kamen mir die Namen der Haltestellen noch bekannt vor. Da ich sichergehen wollte, meinen Reisebus auf keinen Fall zu verpassen, bin ich absichtlich schon ganze 5 Stunden vor Abfahrt am Hauptbahnhof in Karlsruhe angekommen! Dort habe ich etwas Zeit mit der Suche nach der Bushaltestelle und meinem Reisebüro verbracht. Beim Bäcker und McDonald’s war ich auch:

mcdonald's bahnhof karlsruhe

In Sofia angekommen – endlich!

Als ich dann endlich in Sofia angekommen bin, war ich ganze 2 Stunden zu früh und musste noch auf meinen Freund warten. Als mir das klar wurde, überkam mich für einen Moment etwas Panik, da ich ganz alleine in einem fremden Land war und nicht wusste wohin ich sollte! Also bin ich vom sogenannten "Traffic Market" zum Hauptbahnhof gelaufen und habe mich dort vor diesen Zug gesetzt:

bahnhof sofia bulgarien

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (11 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +10 (from 10 votes)

Der perfekte Blowjob

Der perfekte Blowjob

Sie wollten schon immer wissen, wie DER perfekte Blowjob funktioniert – jener, nach dem alle Männer ganz verrückt danach sind? Dann bleiben Sie dran und lernen Sie richtig blasen!

DER ultimative Blowjob: Hier erfahren Sie, wie Sie ihn in Ekstase blasen!

Was ist eigentlich der sogenannte "Blowjob"?

Der Blowjob lässt sich folgendermaßen definieren: Die Frau befriedigt den Mann oral mit ihrem Mund, ihrer Zunge und den Lippen. Dies ist eine Variante des Oralverkehrs und wird auch orale Befriedigung bzw. orale Stimulation des männlichen Penisses genannt.

Wiki-fellatio02

Der Penis wird also durch den Mund, die Zunge und die Lippen der Frau stimuliert. Vom Lutschen/Lecken über Blasen bishin zum Rauchen und Saugen ist alles erlaubt. In der Umgangssprache nennt man diesen Vorgang auch "Blowjob", "Sex auf französisch" oder "jemandem einen blasen".

Wann kommt der Blowjob zum Einsatz?

Oft wird der Blowjob beim Vorspiel eingesetzt, um die sexuelle Lust beider Partner zu steigern und eine Erektion (Erregung) hervorzurufen. Besonders bei der jüngeren Generation ist der Blowjob ein Bestandteil der sexuellen Erkundung beider Partner.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.7/5 (14 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +11 (from 13 votes)